Aktivitäten

Gemeinschaftsangeln am Ruppendorfer Teich am 04.05.2019

Für das erste Gemeinschaftsangeln im Jahr 2019 hatten sich 18 Angelfreunde angemeldet. Wir trafen uns pünktlich um 9:00 Uhr am Ruppendorfer Teich. Dieser wird von der Teichwirtschaft Voss betreut und befindet sich Südlich von Dresden in der Nähe von Obercunnersdorf/ Klingenberg. 

Nach einer kurzen Begrüßung und der Ausgabe der Tageskarten konnte mit dem Angeln begonnen werden. Leider wollte das Wetter nicht mitspielen. Bei einer Temperatur von 3 °C und Dauerregen mussten die ersten Angelfreunde bereits nach einer Stunde abbrechen. Gegen 10:30 machte uns der Regen keine Probleme mehr. Er ging in Schneefall beziehungsweise Schneeregen über. Trotz der widrigen Bedingungen konnten früh Erfolge eingefahren werden. Die Angelfreunde mit dem größten Durchhaltevermögen schafften es bis 16 Uhr am Wasser zu bleiben und noch einige Fische zu landen.

Am Ende des Angeltages standen in Summe 34 Forellen auf den Fangkarten. Vielen Dank an Torsten für die Verpflegung vor Ort.


Arbeitseinsatz / Naturschutz 2019

Der Anglerverein Dresden Mitte e.V. beteiligte sich an vielen Initiativen des Anglerverbandes „Elbflorenz“ Dresden e.V. zum Schutz der Natur und zur Erhaltung und Verbesserung der Umwelt. Neben Pflegeverträgen zur Sauberhaltung unterschiedlicher Elbeabschnitte findet aber auch eigene gezielte Naturschutzarbeit statt.

In Zusammenarbeit mit dem Umweltamt, dem Anglerverein Dresden Centrum e. V.  sowie örtlichen Partnern wird eine Teichkette in Dresden-Schullwitz bearbeitet.

 

 

Es handelt sich dabei um den Schullwitzbach als Salmonidengewässer, der u.a. den Nixenteich, den Postteich/Dorfteich, den Schulteich und den Mühlteich durchfließt und ein EU-Berichtsgewässer ist. Der Schullwitzbach mündet in unser Pachtgewässer Wesenitz und ist steht deshalb im Fokus der Angler unseres Vereins.  

Ziel ist die Stabilisierung und Verbesserung der Gewässergüte. Dafür machen sich die großen und kleinen Naturschützer auch mal richtig die Hände schmutzig. Manchmal tut es auch weh.

  

Durch einige Einsätze im Jahr werden Algen und abgestorbene Pflanzenteile reduziert, der Lichteinfall verbessert und so die Sauerstoffproduktion angeregt. Dadurch verbessern sich die Lebensbedingungen für die Fische sowie alle anderen Wasserorganismen wie zum Beispiel die Teichmuschel, Libellenlarven und verschiedener Käfer- und Eintagsfliegenarten. Der Fokus liegt besonders darin, den Naturschutz mit den Vereinsmitgliedern zu praktizieren und den Kindern und der Umgebung zu erklären.  

  

Naturschutz lebt von kleinen Schritten und geht uns alle an.

Einfach mal mitmachen!

 


Mitgliederversammlung am 11.04.2019

Am 11.04.2019 fand unsere jährliche Mitgliederversammlung in der Gaststätte "Der Zeitgeist" statt. Dies war die letzte Möglichkeit, die Fangbücher 2018/2019 zu tauschen. Satzungsgemäß gab es den Bericht des Vorstandes zu seinen Aktivitäten und der Kassenprüfer zur entsprechenden Prüfung. Abgerundet wurde der Abend durch einen Vortrag über das ferne China. Der Dank dafür geht an Andreas.

 


"Peter Hillert" Gewässererkundungsfahrt am 06.04.2019

Am 06.04.2019 trafen sich 21 Angler bei besten Wetter mal nicht um die Rute zu schwingen, sondern um sich Angelgewässer rund um Dresden anzusehen. Dieses Mal ging es in die Richtung Pulsnitz/ Kamenz.

Die Teilnehmer erhielten eine sehr gut ausgearbeitete Kurzbeschreibung zu den einzelnen Angelgewässern. Besonders Interessant waren die herausgearbeiteten Unterschiede zwischen Fischbesatz laut Gewässerverzeichnis und den tatsächlichen Fangzahler aus den Fangbüchern der letzten Jahre.

Den Anfang machten der Kirchteich (D07-131) und der Dorfteich (D07-132) in Wachau. Hier war im Wasser schon viel Aktivität zu sehen.

 

Weiter ging es mit dem Bus zum Flachstau Kleindittmannsdorf (D07-130). Dieses Gewässer ist eines der größeren Gewässer auf unserer Tour. Da hier hauptsächlich Hecht und Zander zu finden sind, wurde dieses Gewässer für das nächste Gemeinschaftsangeln vorgeschlagen.

Als nächstes standen vor dem Mittag die beiden Gewässer in Pulsnitz (Schlossteich [D07-108], Brauereiteich [D07-107] ) auf dem Plan. Diese wurden mit einem Spaziergang vom Schlossteich zum Brauereiteich und einer intensiveren Erklärung abgerundet. 

Nachdem wir uns im Schützenhaus in Pulsnitz gestärkt haben, ging es zügig weiter zum Brettmühlenteich Bretnig (D07-129). Hier wurde besonders auf die baulichen Änderungen der letzten Jahre und die Nähe zur Autobahn hingewiesen.

Nach einem kurzen Halt am Großmannsteich Großröhrsdorf (D07-128) ging die Reise weiter zum Stausee Wallroda (D07-135). Hier konnten wir auf das Wissen unserer Angler zugreifen und haben einen Erfahrungsbericht direkt zum Gewässer erhalten. Dafür noch einmal vielen Dank.

Damit Endete unsere Gewässererkundung und wir machten uns auf den Rückweg. Vielen Dank an Torsten für die Versorgung im Bus und André für die mühevolle Ausarbeitung der Gewässerinformationen und Reiseroute sowie den fachlichen Vorträgen.


 

Akzeptieren

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Erfahren Sie mehr